Bratapfel-Porridge mit Zimtexplosion

10/19/2014

Heute möchte ich mein liebstes Herbst-Frühstück vorstellen, welches gefühlt nur aus Zimt besteht...aber sobald der Herbst naht wird Zimt in Alles reingekippt, was bei drei nicht auf dem Baum ist.

Zutaten:

für den Porridge
- 250 ml Milch (Soja-, Reis-, Hafer- oder Kokosmilch)
- 5-7 EL Haferflocken (je nach gewünschter Konsistenz)
- Zimt
- Süßungsmittel (Agavendicksaft, Reissirup, Honig, Zucker)

für den Bratapfel
- 1 Apfel
- Zimt
- Vanille

Anleitung

Den Apfel in kleine Stücke schneiden und mit 2 TL Zimt und etwas Vanille vermengen. In den Ofen schieben und bei 200°C ca. 7-8 Minuten backen.

Die Milch im Topf erwärmen und die Haferflocken einrühren, bis eine dicke Masse entsteht. Je nach gewünschter Konsistenz kann man die Haferflocken variieren (flüssiger = weniger Flocken, fester = mehr Flocken). Wenn man Reismilch nimmt, braucht man fast kein Süßungsmittel mehr, da diese von Natur aus schon sehr süß schmeckt. Mit Zimt und Süßungsmittel der Wahl würzen. Wer Zimt-Süchtig ist wie ich, kann auch aus etwas Agavendicksaft (oder Honig) und Zimt eine "Soße" machen, die man am Ende über den Porrdige tröpfelt. :D

Alles in eine Schüssel geben und fertig. Man kann auch noch Apfelmus oder Vanillesoße hinzugeben, das stelle ich mir auch sehr lecker vor. :)

Das könnte dich auch interessieren...

4 Kommentare

  1. Hmmm, einen ganz ähnlichen Porridge hab ich vorhin auch gegessen. Nur nicht ganz so aufwendig, mache Porridge mittlerweile sowieso nur noch in der Mikrowelle ;) Ich hab auch noch ein paar gehackte Erdnüsse dazu gegeben.
    Von deinen Fotos bin ich generell sehr angetan, Bildausschnitt, Licht etc gefallen mir richtig gut und mit der Bearbeitung einfach perfekt ♥ Den Avokado-Pudding muss ich auch mal nachmachen. Wie viele Portionen bekommt man denn da? Oder hält der sich noch eine Weile im Kühlschrank? LG, schönen Sonntag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, ich freue mich gerade so über deinen Kommentar (der erste hier auf dem Blog ^^). <3 Vielen Dank für das Kompliment. :)
      Bei dem Avocado-Pudding kommt eine sehr große Menge raus, schätze mal so 3 Portionen. Ich denke, dass man ihn auch so 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren kann, aber meine WG isst den immer gleich weg. ;)
      LG

      Löschen
    2. Oh ernsthaft, das wusste ich ja gar nicht. Also ich finde, es sieht alles total professionell aus! Ich habs nach über 2 Jahren immer noch nicht geschafft, mich damit mehr auseinander zu setzen. Welche Kamera benutzt du eigentlich?
      Ich wohne zwar alleine, aber 3 portionen werde ich ja wohl verdrückt bekommen ;) LG

      Löschen
    3. Danke :) Ich habe ein paar Ideen von CopyPasteLove umgesetzt, die haben richtig tolle HTML-Tutorials. Allerdings bin ich mit dem Design und so noch überhaupt nicht zufrieden, da wird sich in Zukunft sicher noch einiges ändern, aber ich fange ja auch gerade erst an. ^^
      Ich habe bis jetzt meine Fotos mit meinem Smartphone gemacht (HTC desire 500) aber am Wochenende hat mir ein Freund seine Kamera (irgendwas mit Panasonic Lumix :D ) geliehen, damit werde ich ab jetzt Fotos machen. Ich kenn mich aber überhaupt nicht mit Kameras aus, das kann also noch interessant werden. ^^

      Löschen