Espresso-Haselnuss-Bällchen

11/26/2014

Heute gibt es das Rezept für die zweiten "Pralinen", die ich meinem Vater zum Geburtstag geschenkt habe: Espresso-Haselnuss-Bällchen. Ehrlich gesagt mag ich Schokolade mit Kaffeegeschmack überhaupt nicht, aber die waren ja auch nicht für mich und man kann den Espresso auch ganz einfach weglassen. 


Die Pralinen stellt man nach dem gleichen Prinzip wie die Kokosbällchen und meine Dattelbrownies her, die ich hier schon einmal vorgestellt habe.

Zutaten:

- 200 Gramm gemahlene Mandeln
- 200 Gramm Datteln
- 5 EL Kakao (oder auch mehr - ich nehme immer richtig viel ^^)
- 100 Gramm gehackte Haselnüsse
- 1/2 Tasse Espresso oder vier EL aufgebrühten Kaffee (optional)


Zubereitung:

1. Datteln mit etwas Wasser (ca. 5 EL) pürieren (mit dem Pürierstab funktioniert das bei mir am besten) bis ein Mus entsteht
2. Dattelmus mit den Mandeln und der Hälfte der Haselnüsse vermischen
3. Espresso oder 4 EL aufgebrühten Kaffee hinzugeben (Optional)
4. Kakaopulver hinzufügen bis ein gut formbarer Teig entsteht (falls man zu viel erwischt und die Masse zu trocken wird, etwas Wasser hinzugeben)
5. Kleine Bällchen formen und in den restlichen Haselnusskernen wälzen, eventuell die Haselnusskerne leicht in den Teig drücken, damit sie besser haften
6. Bis zum Verzehr am besten im Kühlschrank aufbewahren


Ich muss ehrlich sagen, seitdem ich Datteln kenne (und das erst seit einem halben Jahr), süße ich fast alles mit ihnen. Dadurch fällt es mir viel leichter, Süßigkeiten und Kuchen ohne Industriezucker herzustellen. Wer Datteln bis jetzt noch nicht ausprobiert hat, sollte es unbedingt mal tun. Datteln haben eine sehr neutrale Süße, viele Balaststoffe und Vitamine. Fertiges Dattelmus gibt es z.B. auch von der Marke Arche in Bioläden, bis jetzt habe ich aber immer nur eigenes hergestellt - weil der Aufwand wirklich ziemlich gering ist.

Die Haselnüsse kann man auch gut gegen Paranüsse, Cashewkerne, Mandeln oder Kokosraspeln austauschen. Probiert einfach ein bisschen rum. ;)

Das könnte dich auch interessieren...

0 Kommentare