Rezeptempfehlung: Knuspermüsli und Dinkelbrötchen

1/15/2015

Backen ist nicht gerade meine Stärke. Gerade weil ich gern spontan in der Küche ohne Anleitung etwas zusammen werfe, aber beim Backen gestatltet sich das eher schwierig. Denn so richtig weiß man erst am Ende, ob das Gebackene etwas geworden ist. Trotzdem habe ich mich gestern mal in die Küche gestellt und zwei neue Rezepte ausgetestet.

Zuerst wollte ich mal das Knuspermüsli-Rezept vom Blog Lady Windermere's pan ausprobieren. Und ich muss sagen, es war richtig richtig gut! Ich habe das Müsli noch am selben Tag aufgegessen und gerade ist noch eine neues Blech im Backofen - meine Mitbewohner (und besonders mein Freund!!!) waren nämlich auch begeistert. Das wird jetzt also demnächst öfter gemacht. :) Ich war natürlich Null vorbereitet und habe die Zutaten benutzt, die ich sowieso zu Hause hatte. Mein Müsli bestand aus Haferflocken, Leinsamen, Vanillle, Zimt und Ahornsirup. 30 Minuten hat es bei mir gerade mal gebraucht! Hier findet ihr das ganze Rezept mit Anleitung. Schaut bei Lady Windermere ruhig mal vorbei, sie bloggt auch noch nicht so lange, hat aber einen richig schönen Blog, tolle Bilder und interessante Rezepte (und eine niedliche Katze!) :3


Und weil ich an dem Tag noch so motiviert war, hab ich dann gleich mal Brötchen gebacken. Ich habe als Grundlage das Rezept meines Freundes benutzt, der öfter mal Vollkornbrot backt und habe es nur ein bisschen abgewandelt.







Zutaten (für 8 Brötchen):

500g Dinkelvollkornmehl
1 Packung Hefe
370 ml Wasser
1 EL Salz
2 TL Essig
4 EL Leinsamen
Optional: Sonnenblumenkerne


1. Alle Zutaten vermischen und zu einem Teig kneten (mit Händen am besten)
2. Zugedeckt mind. 1 Stunde gehen lassen (am besten ca. 2 Stunden)
3. Teig noch einmal durchkneten und dann in kleine Brötchen formen
4. Bei 180°C 20 Minuten backen lassen














Und Yay - Die Brötchen sind etwas geworden!!! :) Wir haben uns dann entschieden Burger zu machen. Mein Freund hat noch aus einem Falafelmix (von Alnatura) kleine vegetarische Burgerdinger geformt und gebraten. Und fertig. :)

Vielleicht probiert ihr ja die Rezepte mal aus, ich kann sie nur empfehlen. :)

Das könnte dich auch interessieren...

6 Kommentare

  1. Hey :)

    Habe Deinen Blog gerade zufällig beim Blogzug gesehen. Ich liebe das niedliche Design und den tollen Header!

    In letzter Zeit habe ich auch immer wieder versucht, Dinge selbst zu machen, weil es meistens besser schmeckt und auch günstiger ist - und man auch weiß, was drin ist. Das Müsli werde ich auf jeden Fall am Wochenende probieren und das Rezept dann abgewandelt mit deinem Link auf meinem Blog vorstellen. Danke für die tolle Idee!

    Bisher habe ich mich an Pizzateig und Brot versucht, nebenbei an Backrezepten oder hinterm Herd :)

    Alles Liebe, Viv von lifegraphie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich dass es dir gefällt! :) Selbstgemachte Dinge sind einfach am besten!
      Aber wie gesagt, das Rezept ist nicht von mir ;) also lieber mal auf den Blog von Lady Windermere vorbei schauen!

      liebe Grüße! :)

      Löschen
  2. Also da komme ich von einem langen Arbeitstag nach Hause, bin erkältet und mir gehts blöd, und da seh ich deinen Post...
    HACH, bin ich geschmeichelt! :-)
    Da werde ich ganz rot... vielen Dank!
    Freut mich sehr, dass es dir gefällt, aber das hab ich dir ja schon auf Instagram gesagt...
    Und ich LIEBE deine Idee, Vanille mit rein zu machen. Werde ich das nächste Mal auch ausprobieren!

    Die Brötchen sehen aber auch echt toll aus, das Rezept speichere ich mir doch gleich mal!

    Bis bald und die herzlichsten, liebsten Grüße überhaupt!
    Danke fürs Feierabend versüßen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi....das freut mich! :D Mein Freund hat jetzt schon so viel von dem Müsli gefuttert, das glaubst du nicht! ;)
      Wüsche dir gute Besserung und liebe Grüße! :)

      Löschen
  3. Hallo Phine,
    Dein Knuspermüsli sieht echt super aus. Vielleicht magst Du ja mein Rezept auch mal probieren? Auf meinem Blog www.mydailygreen.de findest Du viele Artikel zu gesunder Ernährung und Lebensweise und einen Haufen gesunder und leckerer Rezepte zum Nachkochen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinen Blog lese ich schon seit ein paar Monaten und finde ihn toll, hab ihn auch schon verlinkt bei meinen Lieblingsblogs! :)

      Liebe Grüße

      Löschen