Schokoladen-Kuchen-Brownie-Pancake

5/28/2015

Was ist denn hier passiert? Ein Kuchen-Rezept? Auf meinem Blog? Ja, ich hätte es ja selbst nicht gedacht, dass dieser Tag jemals eintreffen würde, aber es ist geschehen. Ich habe das Backen lieben gelernt und stehe jetzt gefühlt jeden Tag am Ofen...wie eine gute Hausfrau das eben so macht. ;) Meine Mitbewohner müssen immer "kosten" und dann bleibt gerade mal noch ein Stück Kuchen für mich übrig, um es noch schnell zu fotografieren.
Ich muss zugeben, dass ich bis jetzt zur Übung, nur nach den Rezepten von anderen Backtalentierten gebacken habe. Schließlich muss man erstmal ein bisschen abgucken, bevor man weiß wie es geht. Gestern war es dann aber soweit: Ich wollte dem Namen Selbstmachsachen ja auch gerecht werden und habe mich an meinem ersten selbsterfunden Kuchenrezept probiert.

Ich präsentiere: Ein Kuchen, der kein wirklicher Kuchen ist, aussieht wie ein Brownie und schmeckt wie ein Pancake. Ohne Ei und ohne Milch und ohne Industriezucker, wenn man möchte.
















Dieses Rezept gehört in die Kategorie: Semi-Gesund. Also ein paar wirklich gute Zutaten, aber es wäre wahrscheinlich trotzdem gesünder einfach eine Banane zu essen.

Zutaten:
150g Dinkel-oder Weizenmehl
150g Reismehl
200g Datteln
400 ml Wasser (200ml für Datteln, 200ml Sprudelwasser)
70 ml Öl
6 EL Apfelmus
1 Pck. Backpulver
3 - 4 EL Kakao

Optional:
- Glasur: dunkle Schokolade und gehackte Mandeln
- Süßigkeitenliebhaber sollten noch etwas Agavendicksaft, Zucker oder ähnliches hinzufügen, da der Kuchen mit Absicht nicht zu den Süßesten gehört

Zubereitung:
1. Datteln mit 200ml des angegebenen Wassers zu einer cremigen Masse pürieren
2. Dann alle Zutaten zusammenschmeißen und mixen bis ein dickflüssiger Teig entsteht
3. In eine Form (meine war 23cm x 23cm) geben und für 40 Minuten bei 175°C backen lassen. 

Ihr denkt jetzt vielleicht: "Haha, das ist ja alles super häälthy und so" Falsch gedacht! Jetzt kommt nämlich noch mal eine ordentliche Portion dunkle geschmolzene Schokolade oben drauf. Das macht den Kuchen-Brownie-Pancake nämlich perfekt.
Nächste Woche werde ich den Kuchen mal nur mit Reismehl backen und testen. Oder den Teig für Pancakes (dann ohne Kakao) verwenden. Mal sehen ob das gut geht. ^^



So sieht dann übrigens der Teller aus, wenn die Fotosession vorbei ist. Mit einer ordentlichen Portion Apfelmus zusammen schmeckt der Kuchen soooooooo gut. Das liegt wohl daran, dass er zur Hälfte vom Pancake abstammt. :)

Was ist euer Lieblingskuchen? Backt ihr lieber nach eigenen Rezept oder seid ihr noch Backneulige, so wie ich?

Das könnte dich auch interessieren...

12 Kommentare

  1. Woah, der sieht echt lecker aus!
    Ich steh total auf Schokolade und Brownies mag ich eh! Ich backe gerne nach Rezept und probiere dabei neue Sachen aus. Einfach mal ein bisschen variieren ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich liiiiiiiiiiiiiiiiebe Brownies auch. :)
      liebe Grüße

      Löschen
  2. Oh klingt das LECKER! Kuchen? Brownie? Pancake? Nehm ich alles!
    Der muss unbedingt ausprobiert werden ♥ Ich hab auch noch nie Datteln zum backen benutzt, aber jetzt wo ich so drüber nachdenke klingt es ziemlich genial.
    Du solltest öfters backen! Wer die geheime Rezeptur findet, wie man einen Kuchen nach Pancakes schmecken lassen kann, muss ein großes Talent besitzen!

    Normalerweise fange ich mit einem anderen Rezept an, und während ich so die Zutaten zusammen mische denke ich mir dann immer "Das muss noch rein!" "Das muss weg das mag ich nicht", ändere die Verhältnisse komplett, weil ich die Konsistenz nicht mag und tausche Zutaten wild aus. Am Ende hat das Rezept vom Anfang dann nichts mehr mit dem Resultat zu tun.
    Damit bin ich in 70% der Fälle auch gut dran mit. Der Rest wird als Crumble irgendwo recycelt oder mit Eis oder mit Alkohol serviert :D

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du solltest unbedingt mal was mit Datteln machen, ist wirklich ein toller Zuckerersatz! :)
      Hihi, ja das war nicht geplant, dass da ein halber Pancake draus wird. Aber ich bin froh, dass es passiert ist. ^^
      Und ein paar Crumbles sind mir auch schon "gelungen" :D super Resteverwertung.
      Liebste Grüße an dich :3

      Löschen
  3. Oooooh eine Schokobombe! Her damit :D
    Sieht saumäßig lecker aus :)
    liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich schicke dir ein virtuelles Stück :3
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Sieht echt lecker aus !!

    Liebste Grüße:)
    Cyra von:
    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, finde ich auch :D
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Ohohhhh, also wenn dabei solche Sachen raus kommen, solltest du dringend öfter Rezepte erfinden :D Da ist ja alles drin, was ich liebe!♥ Und es sieht absolut dekadent aus!!
    Ich sehe meistens ein Rezept und übernehme nur die Idee, ersetze aber einige Zutaten und kombiniere es mit anderen Rezepten, die ich mag!

    Allerliebste Grüße, deine Solenja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Solenja, es ist wirklich SEHR dekadent ^^
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Lecker ♥ Ich liebe Kuchen mit Schokolade und ich freue mich über das Rezept, wieder etwas, das ich backen kann wenn "Veganer-Freunde" zu Besuch sind.
    Wo hast du das Reismehl bekommen?
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) Das Reismehl habe ich aus dem Bioladen...ich glaube Bio-Company :)
      Liebe Grüße

      Löschen